Zurück | Alle Artikel zeigen aus: Länderkaffees
Artikelnr.: 613
Colombia Supremo
4 / 5 ( 12 Stimmen )
Colombia Supremo - Spitzenqualität aus kontrolliertem Anbau

Kolumbianischer Holchlandarabica (FNC kontrolliert) der Spitzenqualität mit einem vollaromatischen Körper.
ab 5,30 € *
21,20 € / kg
Lieferbar in 24 Stunden
Lieferbar in 24 Stunden
Mahlgrad
5,30 € *
21,20 € / kg
Stk.
Lieferbar in 24 Stunden
Mahlgrad
10,10 € *
20,20 € / kg
Stk.
Lieferbar in 24 Stunden
Mahlgrad
19,20 € *
Stk.

Volles Aroma und gut Verträglichkeit - Ein Kaffee für Genießer


Lage:
Huila Department
Anbauhöhe:
1.500 m - 1.600 m
Arabica Typ:
Caturra, Typica
Erntezeit:
Oktober bis Februar
Aufbereitung:
gewaschen, in der Sonne getrocknet
Aroma:
intensive Süße, zarte Fruchtanklänge
Geschmack:
Haselnussnuancen, Karamell, vollmilchschokoladen Noten
Körper:
vollmundig, ausbalanciert
Säure:
wenig Säure

Kolumbien ist nach Brasilien der weltweit zweitgrößte Produzent von Arabica-Kaffee. Die Hauptanbaugebiete liegen an der Zentral- und Ostkodillere, bei einer Höhe zwischen 1100 - 1900 m über NN. Exportiert wird ausschließlich washed Arabica (gewaschene Arabica Bohnen).

Die FNC (Federación Nacional de Cafeteros de Colombia) sorgt seit 1927 in enger Zusammenarbeit mit der kolumbianischen Regierung, durch Schulungen der Kaffeebauern und Qualitätskontrollen, für die Einhaltung der Qualitätsstandards. Die FNCC exportiert Ihren Kaffee selbst, so dass die Bauern gesicherte Mindest-Abnahmepreise bekommen.

Anbau


Kolumbien ist als Kaffeeland in Deutschland sehr bekannt. Die unterschiedlichsten Kaffees werden als "Colombians" verkauft. Aber leider sind nicht alle kolumbianischen Kaffees wirkliche gute Kaffees. Es gibt hier, wie in einigen anderen Anbaulänern auch, ein deutliches Nord- Süd-Gefälle. Man muss auf das Anbaugebiet achten, um die hochwertige Kaffees einzukaufen.

Im Regelfall werden die besten Kaffees Kolumbiens als "Supremo" oder "Excelso" vermarktet. Diese Begriffe stehen für die Größe der Rohbohne. Diese Qualitätseinstufung unterscheidet sich von den anderen Anbauländern Südamerikas. Dort kennen wir eher die Einstufung nach der Anbauhöhe.

Unseren Colombia Supremo beziehen wir aus der Region Medellin. Dort wachsen die besten Arabica Bohnen Kolumbiens auf ca. 1.500 Meter Höhe. Nach der Ernte werden die Arabicas nass aufbereitet. Dazu werden sie in die Weiterverarbeitungszentren der "Genossenschaften" gebracht, da nur die wenigsten Farmen selbst über das teure Equipment verfügen.

Röstung


Wir rösten unseren kolumbianischen Arabica in den Röstgrad Full City. Bei dieser mittleren Röstung wird sein gehaltvoller Körper am besten betont. Seine leicht nussigen Noten, gepaart mit seiner sehr dezenten Säure machen diesen kraftvollen Kaffee so beliebt. Die gute Magenverträglichkeit zeichnet diesen kolumbianischen Hochlandarabica aus.

Zubereitungstipps


In der klassischen French-Press-Kanne überzeugt er am meisten mit seinem kraftvollen Körper. Mit 8 g pro Tasse überzeugt er mit seinen nussigen Noten und seiner ganz dezenten Säure.

Für die Zubereitung als Filterkaffee ist dieser magenfreundliche und dabei sehr gehaltvolle Arabica sehr gut geeignet. Ein Kaffee, der Sie gerne den ganzen Tag begleitet.

Im Vollautomat schenkt er dem Kaffeefreund eine außerordentlich gehaltvolle lange Tasse Kaffee. Für Espressofans ist dieser milde kolumbianische Hochlandarabica nicht unbedingt geeignet.

Cafe de Colombia Kolumbianische Kaffeefarmer Kaffeepflanzen in der Baumschule Die Kaffeekirschen werden in Kolumbien ausschließlich per Hand geerntet. Das garantiert die hohe Qualität von kolumbianischen Arabicakaffees
Vollständiger Name:
E-Mail:
Telefon:
Abteilung:
Priorität:
Überschrift:
Anfrage:
* inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten