Deutsche Röstergilde

DIE DEUTSCHE RÖSTERGILDE IST DER VERBAND DEUTSCHER SPEZIALITÄTEN­KAFFEERÖSTER


Die Deutsche Röstergilde stellt die Interessenvertretung der Spezialitäten­kaffeeröstereien in Deutschland dar. Im kollegialen Umgang pflegen die angeschlossenen Kaffee­röstereien einen intensiven Informations­austausch um das Produkt Spezialitäten­kaffee optimal im Markt darzustellen und den Kunden unserer Produkte einen höchst­möglichen Qualitäts­standard zu bieten.

Die Mitglieder der Röstergilde unterwerfen sich den Richtlinien im Bereich der traditionellen, handwerklichen Kaffeeproduktion und der Rohkaffeebeschaffung. Damit garantieren wir dem Verbraucher eine excellente Verarbeitung der hochwertigen Rohstoffe. Das Emblem der Deutschen Röstergilde versteht sich als Qualitätssiegel und steht für
  • Qualität
  • Gesundheitsbewusstsein
  • Fairness und Nachhaltigkeit
  • Transparenz
Um dem hohen Qualitätsanspruch gerecht zu werden, stellen sich die Mitglieder regelmäßigen Wettbewerben und Prüfungen. Der Verkostungswettbewerb der Deutschen Röstergilde prüft jedes Jahr aufs Neue die Kaffeequaliäten der Mitgliedsunternehmen durch eine unabhängige Jury.

DEFINIERTE STANDARDS FÜR HÖCHSTE QUALITÄT


Unser Qualitätsbewusstsein geht weit über die Deklarationspflichten des deutschen Lebensmittelrechts heraus. Wenn wir von sortenreinen Kaffees sprechen, meinen wir 100 Prozent sortenrein. Auf unsere Etiketten kann sich der Verbraucher verlassen. Das verstehen wir unter Verantwortung gegenüber unseren Kunden.

Neben dem ausgereiften Geschmack und dem Gesundheitsaspekt rücken wir längst vergessene Selbstverständlichkeiten wie Ethik, soziale Verantwortung und Nachhaltigkeit im Erzeugerland in das Bewusstsein der Menschen.

DIE ZIELE DER DEUTSCHEN RÖSTERGILDE


Die Kaffee-Spezialitätenbranche in Deutschland ist schon seit einigen Jahren im Umbruch. Die allgemeine Kaffeenachfrage geht weg vom Massenangebot der industriellen Kaffees. Vielmehr gilt das Interesse wieder handwerklich hergestellten und qualitativ hochwertigen Kaffees, die durch ihre Aromenvielfalt und charakterlichen Unterschiede glänzen. Feinste Varietäten wie "Yellow Bourbon", "Yellow Pacamara" oder gar eine Kaffee-Spätlese zeigen die Vielfalt der heutigen Kaffeewelt. Hohe Verträglichkeit und reichhaltige Inhaltsstoffe sind Ergebnisse traditioneller Röstkunst.

Die Spezialitätenkaffeebranche in Deutschland ist schon seit einigen Jahren im Umbruch. Die allgemeine Kaffeenachfrage geht weg vom Massenangebot der industriellen Kaffees. Vielmehr gilt das Interesse wieder handwerklich hergestellten und qualitativ hochwertigen Kaffees, die durch ihre Aromenvielfalt und charakterlichen Unterschiede glänzen. Feinste Varietäten wie "Yellow Bourbon", "Yellow Pacamara" oder gar eine Kaffee-Spätlese zeigen die Vielfalt der heutigen Kaffeewelt. Hohe Verträglichkeit und reichhaltige Inhaltsstoffe sind Ergebnisse traditioneller Röstkunst.

Im Jahre 2006 haben sich einige traditionelle Kaffeeröster zu einem Verband zusammengeschlossen, dem Verband der Deutschen Röstergilde, um diese Entwicklung weiter zu fördern. Mittlerweile haben sich über 60 weitere Kaffeeröster der Deutschen Röstergilde angeschlossen. Es hat sich ein weites Netzwerk von Mitgliedern gebildet, die alle das selbe Ziel verfolgen: Kaffee als wertvolles Genussmittel mit all seinen Facetten, in höchster Qualität, gerecht gehandelt und transparent vom Ursprung bis zur Tasse, den Verbrauchern zu vermitteln.

Die Gründer der Deutschen Röstergilde stellen auch den heutigen Vorstand dar: Klaus Langen von der Kafferösterei Langen GmbH, Hanspeter Hagen von der Willy Hagen GmbH, Andreas Wessel-Ellermann von der Speicherstadt Kaffeerösterei, Andreas Giest von der Berliner Kaffeerösterei, Alfons Schramer von Mondo del Caffè, Sebastian Benkhofer von Kaffeekultur aus Lüdenscheid und Klaus Rechenauer von der Wasserburger Kaffeerösterei.

Logo der Deutschen Röstergilde

Rohkaffee

Rohkaffee

Rohkaffee

* inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten