Zurück | Alle Artikel zeigen aus: Länderkaffees
Artikelnr.: 639

Fruchtig süßer Arabica mit Noten von Kirsche und Marzipan. Der Kaffee überzeugt durch seine intensive Süße, seine fruchtige Säure und die cremige Textur auf der Zunge.

Smell it! Taste it! Love it!

Für alle Filterkaffeeliebhaber ein absolutes Must Have!

Filter
Filter
French Press
French Press
Filter
Kaffeemaschine
ab 8,40 € *
33,60 € / 1 kg.
Lieferzeit: 2-3 Werktage
Lieferzeit: 2-3 Werktage
Mahlgrad
8,40 € *
33,60 € / 1 kg.
Stk.
Lieferzeit: 2-3 Werktage
Mahlgrad
unser alter Preis: 16,20 € *
neuer Preis: 14,58 € *
gültig bis 23.06.2024
29,16 € / 1 kg.
Stk.
Lieferzeit: 2-3 Werktage
Mahlgrad
31,40 € *
Dieser Artikel ist ausverkauft.

Honduras Finca Cascaritas - ein Filterkaffee der Extraklasse


Lage:
Ocotepeque
Anbauhöhe:
1.200 m
Arabica Typ:
Red Catuai und Parainem
Erntezeit:
November bis März
Aufbereitung:
natural, trocken aufbereitet
Aroma:
weinartig, mandarine, orange
Geschmack:
dunkle Schokolade, Haselnuss und Pfirsich
Körper:
mittelkräftig, harmonisch, samtig weich
Säure:
fruchtige Säure

Anbau


Die Finca Cascaritas liegt in Mercedes, im Departement Ocotepeque, dem westlichsten Teil von Honduras, an der Grenze zu El Salvador, dem Herzen der Region Copan. Vereinfacht gesagt ist diese Region für Kaffee das, was Bordeaux für Wein ist: Eine kleine Anbaufläche von dreieinhalb Hektar, die Hidardo Hernandèz gemeinsam mit seinen Eltern bewirtschaftet und über die Genossenschaft Cafesmo, deren unermüdlicher Leiter er ist, vermarktet. Die Genossenschaft hat das Ziel, Studien und Forschung zur Agrarwirtschaft im Allgemeinen und zu den besonderen Bedingungen und Anforderungen des honduranischen Kaffees zu fördern. Dabei geht es ihm nicht nur um die ständige Verbesserung der Qualität und der Erarbeitung hochkomplexer Aufbereitungsmethoden für den Kaffee. Es geht ihm ebenso um die ressourcenschonende Weiterverarbeitung des Kaffees und eine möglichst naturnahe Agrarwirtschaft. „Ausgezeichnete Kaffees gedeihen nur im Gleichgewicht mit der Natur.“, so sein Credo.

Die frisch geernteten Kaffeekirschen werden von Hand selektiert, die unreifen oder fehlerhaften Kirschen werden sofort aussortiert. Die restlichen Kaffeekirschen werden auf Trocknungsbetten getrocknet bis sie die optimale Restfeuchtigkeit von knapp 12 % erreicht haben. Nach weiteren Sortierungen und Qualitätskontrollen werden die Rohkaffeebohnen in 35 Kilo Jutesäcke abgepackt.

Der aufwändige Anbau, die händische Ernte und die komplexe Aufbereitung und Qualitätskontrolle wird mit dem weltweit exzellenten Ruf belohnt. Die SCA (Specialty-Coffee-Assosiation) bewertet die Kaffees der Finca Cascaritas regelmäßig mit sehr hohen Punkten (Cupping Score). Dieser Kaffee erhielt bei der Bewertung durch international anerkannte Q-Grader ein Scoring von 85 Punkten.

Hidardo Hernandez ist Kaffeebauer in der vierten Generation und Gründer von Cafés Especiales Mercedes Ocotepeque (CAFESMO). Die Finca Las Cascaritas ist die Farm, die er von seinem Vater geerbt hat und die er derzeit gemeinsam mit seiner Mutter betreibt, die selbst in dritter Generation Kaffeebäuerin ist. Gemeinsam bauen sie mehrere Kaffeesorten an, darunter Parainema, Bourbon und Obata.

Die Farm liegt auf einem hügeligen und baumbedeckten Gelände mit einer Fläche von 3,5 Hektar auf einer Höhe von 1.230 m bis 1.300 m.ü.M. Die Vielfalt der Pflanzenwelt umfasst in der Region heimische Kiefern, aber auch Bananenbäume, amerikanische Walnüsse und Haselnusskiefern.

Aufbereitung und Varietät


Neben trocken- und im honeyprocess-aufbereiteten Kaffees produziert Hidardo auch gewaschene Kaffeespezialitäten. 2015 begann Hidardo mit der Arbeit an experimentellen Mikrolots, um die Möglichkeiten der Entwicklung ungewöhnlicher Tassenprofile zu erkunden. Der Einsatz unkonventioneller Verfahren der Kaffeeaufbereitung bei weniger bekannten Sorten hat ihn dazu gebracht, Kaffees mit ausgeprägt fruchtigen und weinigen Noten herzustellen. Die Liebhaber außergewöhnlicher Kaffees lieben seine Fantasie.

Die Sorte Parainema ist eine Hybridsorte, die aufgrund ihrer Resistenz gegen die Kaffeerostkrankheit und Nematoden gezüchtet wurde. Früher vor allem für seine Widerstandsfähigkeit und Ertragsproduktivität bekannt, gewinnt die Sorte heute zunehmend an Bedeutung für die gute Tassenqualität. Das lobenswerte Geschmackspotenzial wurde durch den Sieg beim Honduran Cup of Excellence 2017 bestätigt.

Im trockenen (natural), anaeroben Prozess werden die reifen Kirschen in verschlossenen Behältern fermentiert, wodurch Sauerstoff entfernt und Kohlendioxid angereichert wird. Dies verlangsamt die Zersetzung des Zuckers im Kaffee und führt zu einem nuancierten Geschmacksprofil mit erhöhter Süße, einem gehaltvolleren Körper und einem angemessenen Säuregehalt.

Röstung


Wir haben den Honduras Finca Cascaritas relativ hell, zimtfarben geröstet. Mit diesem Röstgrad betonen wir die süßfruchtigen Aromen des Kaffees ohne die Zitrusfruchtnoten zu sehr nach hinten zu stellen. So ergibt sich ein harmonisches Spiel aus Süße und Säure, die auf der Zunge tanzt.

Zubereitungstipps


Der Honduras Finca Cascaritas ist ein typischer Kaffee für die Pour Over Zubereitung in all ihren Spielarten. Spielen sie ruhig etwas mit der Dosierung des Kaffeepulvers bei der French-Press- und der Filterkaffeezubereitung. Wir empfehlen 55 Gramm pro Liter Wasser. Die Wassertemperatur sollte um die 94°C betragen. Oft kann man die Wassertemperatur nicht exakt messen. Es hilft die Faustformel: Wenn das Wasser sprudelnt gekocht hat, ca. 20 Sekunden warten.
Cascaritas Rohkaffee Der direkte Kontakt zu den Kaffeefarmern ist für uns als Kaffeemanufaktur sehr wichtig. Papagei auf Baum Papagei auf Baum
Vollständiger Name:
E-Mail:
Telefon:
Abteilung:
Priorität:
Überschrift:
Anfrage:
* inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten