Zurück | Alle Artikel zeigen aus: Länderkaffees
Artikelnr.: 6413
Direkt gehandelter Spezialitätenkaffee aus Thailand.
Würzig, voluminös und körperreich. Ein ausgezeichneter Tagesbegleiter aus einem außergewöhnlichen Anbaugebiet.
6,95 € *
27,80 € / kg
Lieferbar: sofort versandfertig, Ø Lieferzeit: 1,5 Tage
Mahlgrad
6,95 € *
27,80 € / kg
Stk.

Kaffeespezialität aus Thailand - exotisches Land - exzellenter Kaffee


Lage:
Hmong Hilltribes, Ban Khun Chang Khian
Anbauhöhe:
ca. 1.400 m
Arabica Typ:
Caturra
Erntezeit:
November bis März
Aufbereitung:
gewaschen, sonnengetrocknet auf Bambustischen
Aroma:
würzig, leichte Muskatnuss Noten
Geschmack:
Nuss, Vanille, leichte Süße
Körper:
voluminös, rund, sehr ausbalanciert
Säure:
zurückhaltend fruchtig, sehr leicht

Ein Kaffee, so außergewöhnlich wie die Erzeuger


Die Hilltribes, so nennen sich die Bergvölker in Thailand, bestreiten seit Generationen ihren Lebensunterhalt durch die Landwirtschaft. Neben Reis, Knoblauch, Bohnen und Kartoffeln kultivieren sie auch Arabica Kaffee. Nur 10 Tonnen ernten die etwa 100 Familien auf ihren Plantagen in mühevoller Handarbeit. Nur die reifen, roten Früchte werden geerntet. Sollte trotzdem eine grüne Kirsche in den Ernteeimer gefallen sein, wird sie bei der anschließenden, ersten Qualitätskontrolle zuverlässig aussortiert.

Danach werden die Kaffeekirschen gewaschen und nass entpulpt. Die Fermentation erfolgt mit frischem Wasser und dauert rund 36 Stunden. Danach werden die Früchte erneut gewaschen und das restliche Fruchtfleisch von Hand entfernt. Jetzt beginnt die Trockung auf den Bambustischen. Dort bleiben die Pergaminos mehr als 22 Tage unter den prüfenden Augen der Bauern liegen. Die Restfeuchte wird auf ca. 12 % gehalten.

In der dorfeigenen Mühle werden die Pergaminos geschält, nach Größe sortiert und in Säcke abgepackt. Der Kaffee ist jetzt bereit für die Reise nach Hamburg, wo er rund sechs Wochen später ankommt.

In dieser wunderschönen Berglandschaft wächst der exzellente Arabica Kaffee auf nährstoffreichen Böden. Beschattet durch wild wachsende Obstbäume, wie zum Beispiel Litschi, Lam Yai oder Macadamia gedeiht der Kaffee im subtropischen Klima auf ca. 1.400 Meter Höhe. Auf den Einsatz von Pestiziden, Unkrautvernichter oder chemischem Dünger wird bewusst verzichtet. Die Hmong greifen lieber auf das seit Generationen vermittelte Wissen über die organische Bewirtschaftung ihrer Plantagen zurück. Dabei spielen die Elefanten aus den Nachbardörfern eine entscheidende Rolle in Sachen Düngerlieferanten.

Wie haben wir den Khun Chang Khian geröstet?


Wir haben den Khun Chang Khian knapp 16 Minuten bis vor den 2. Crack geröstet. Mit diesem Full City Röstgrad betonen wir die Süße des Kaffees ohne die Säure zu weit abzubauen. Das würzige Aroma wird sehr gut ausgebildet.

Zubereitungstipps


Mit diesem Röstgrad ist der Kaffee durchaus noch ein Allrounder. Als Filterkaffee in all seinen Variationen (Papierfilter, Aeropress, French-Press, Chemex und Co.) stehen die würzigen Aromen im Vordergrund. Leichte Muskatnuss gepaart mit einem Hauch Vanille und einem sehr leichten Anklang von Fruchtnoten. Absolut lecker!

Bei der Zubereitung im Siebträger oder Vollautomaten stehen die süßlichen Kakaonoten im Vordergund. Die würzigen Noten rücken etwas zurück und die Vanille paart sich mit dem Kakao zu einem sehr harmonischn Gesamtbild. Dabei ist der Kaffee ausgesprochen körperreich und langanhaltend.

Logo Mystic Hilltribe Thailand
Greeenwell Coffee

Die traumhafte Berglandschaft in Thailand Sorgfältig eingepackt
Vollständiger Name:
E-Mail:
Telefon:
Abteilung:
Priorität:
Überschrift:
Anfrage:
* inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten